Poster Art, GUTSCHEIN, Dessous, Unterwäsche, Poster Art, Pin-Up, PnUp, Pin-Up Fotoshooting, Retro, Vintage, 50s, 50r, 60s, 60r, 70s, 70r, Oldschool, Bildbearbeitung, Porträt, Portrait, Tattoos, Sexy, Akt, Teilakt

Retro & Pin-Up Fotoshootings

Momentan schwimmen alle, völlig vom Alter und Hobby unabhängig, auf einer riesigen Retro – Welle. Ob 50r, 60r, 70r oder 80r – Jahre – jede Epoche hat ihre Klassiker hervorgebracht, die eine in Bonbon – Farben, die andere in Pop – Art. Auch bei uns werden diese Motive gefragt, einerseits bei der Nacharbeitung von Fahrzeug – Motiven, andererseits in Fotoshootings und diese wollen richtig vorbereitet sein.

Während Männer gerne bei Werkstatt- oder Handwerksarbeiten fotografiert werden und nicht mehr als einen Blaumann, bzw. Blue Jeans, helle schmutzige Shirts und kräftig wirkende Lederschuhe benötigen, denken die Damen über die richtige Farbzusammenstellung, Accessoires und die passende Schminke nach. Völlig zurecht, denn ganz nüchtern betrachtet, war die Mode früher viel konservativer, sportlich und bequem kam nicht in Frage, alles war figurbetont und chic. Besonders in den 50r und 60r – Jahren wurde die Dame vorerst auf ihr äußeres reduziert und bevor die Liebe auch durch den Magen ging, galt es diese Waffe ein zu setzen um Aufmerksamkeit zu erregen.

Bis auf ganz wenige Ausnahmen liebt unsere weibliche Kundschaft den Klassiker in Pin-Up – Ausführung, Bonbon – Farben und die entsprechende Nacharbeitung. Damit das Ergebnis genau dem Wunsch entspricht, stellt sich schon vor dem Fotoshooting die Frage nach Kleidung. Diese sollte in erster Linie körperbetont und in hellen Farben sein. Kleider sollten nicht länger als Mini oder Midi ausfallen, Strümpfe halterlos und hell/ Hautfarben. Schwarze Strümpfe fallen in der Nacharbeitung sehr kantig aus und sollte ein Tattoo am Bein oder Fußknöchel sein, wirkt es – je nach Motiv – wie ein vergessenes Etikett und stört das Gesamtbild. Die Auswahl der Schuhe sollte ganz dem Gesamtbild entsprechen. Die richtigen Accessoires wie Handtaschen, Perlenketten, Armbänder usw sollten vorhanden sein, allerdings nicht übertrieben werden.

An zweiter Stelle in der Beliebtheitsskala der Retro – Fotoshootings ist die Sexy – Variante in Dessous. Auch hier gelten die o.g. Voraussetzungen, die Dessous sollten allerdings unbedingt mit der eigenen Hautfarbe abgestimmt werden. Bei ganz heller, osteuropäischer Haut empfehlen wir z.B. Pastelltöne. Bei dunklerer Hautfarbe machen sich satte Farben sehr gut. Bei Dessous – Motiven spielen Beine eine entscheidende Rolle, also empfehlen wir High Heels, sie unterstützen die Körperhaltung.

Allgemeine Tipps zu Schuhen

  • Da der Schuh oft sehr gut sichtbar ins Bild kommt, ist es sehr wichtig, dass der Schuh richtig passt und immer am Fuß anliegt. Zu große Schuhe lassen die Dame nach vorne fallen und stehen hinten ab, was weder der damaligen noch der heutigen Dame Charme verleihen würde.
  • High Heels, in welcher Form auch immer, verleihen der Figur mehr Betonung und Stolz. Wer eigentlich solche Schuhe nie oder nicht oft trägt, sollte vor dem Fotoshooting üben.

Grundsätzlich gilt: alle Textilien, Schuhe und Accessoires werden selbst mitgebracht. Natürlich haben wir in unserem Fundus einige Kleider und Dessous, diese können gegen Leihgebühr am Shootingtag ausgeliehen werden.

Credits

4 Comments

  1. Danke für die Tipps! Beim genaueren Hinsehen auch bei anderen gelungenen Bildern von Retrofotografen ist tatsächlich auffällig dass die Damen helle Strümpfe tragen. Da wo man schwarze sieht wirken die Bilders ein wenig verrucht, passt nicht ganz.

    15. Februar 2016 at 9:11
  2. Sehr schoen zusammengefasst und sicher hilfreich fuer jeden, der so etwas vorhat. Der Tipp, das Gehen auf High Heels zu ueben, ist besond rs wichtig, denn wackelig und angespannt, entsteht sicher kein gutes Foto 🙂
    LG, Conny

    14. Februar 2016 at 18:03

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close

Cart

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.